Trachtenverein "Edelweiß" Gaimersheim e. V.
 


Rosenkranzfest in Gaimersheim
  • DSCF0058
  • DSCF0060 (2)
  • DSCF0062 (2)
  • DSCF0064 (2)
  • DSCF0066 (2)
  • DSCF0067 (2)
  • DSCF0071 (2)
  • DSCF0072 (2)
  • DSCF0075 (2)

Heuer fand wieder das Rosenkranzfest statt. Hierfür wird  nachmittags eine Andacht in der katholischen Kirche in Gaimersheim abgehalten. Um der Jungfrau Maria zu gedenken pilgern aus den umliegenden Ortschaften Glaubensgruppen nach Gaimersheim, um an der Andacht mit anschließender Prozession teilzunehmen. Neben den Gläubigen sind auch Gaimersheimer Vereine mit ihren Fahnenabordnungen vertreten. Traditionell nimmt auch der Trachtenverein Gaimersheim mit einer Delegation daran teil. Die Entstehung des Festes basiert auf der am 7. Oktober 1571 statt gefundenen Seeschlacht von Lepanto. Die christlichen Mittelmeermächte errangen überraschend einen Sieg über das Osmanische Reich. Zum ersten Jahrestag der muslimischen Niederlage wurde 1572 das Rosenkranzfest eingeführt. An diesem Festtag wird der Fürsprache der Jungfrau Maria während der Schlacht gedacht. Der Siegestag ist bis heute ein katholischer Gedenktag. Anfangs hieß das Fest „Unserer Lieben Frau vom Sieg“. Viele Jahre danach wurde der Tag in „Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz“ umbenannt.
(Bericht und Bilder: Walburga Bauer)


„Die Tracht schaut wunderschön aus“

  • 20220924_140016
  • 20220924_135300
  • 20220924_135451
  • 20220924_135550
  • Pferdegespann
  • 20220924_140346
  • 20220924_140623 (2)
  • 20220924_140628
  • 20220924_140727
  • 20220924_140733 (2)
  • 20220924_140736 (2)
  • 20220924_140943
  • DSCF9757 (2)
  • DSCF9763 (2)
  • DSCF9773

Als ich in den Klenzepark, zur Aufstellung des Ingolstädter Volksfesteinzuges ging, zeigten viele Passanten ihre Freude, eine bayerische Gebirgstracht zu sehen. Dies brachten sie durch Bemerkungen, wie „Die Tracht schaut wunderschön aus“, durch einen Daumen nach oben oder mit einem wohlwollenden Lachen zum Ausdruck. Die Vorfreude der Menschen in Ingolstadts Straßen auf das Volksfest 2022 war unübersehbar. Die Gaimersheimer Trachtler hatten bereits während der Aufstellung ihren Spass, sich wieder in der Gebirgstracht zu zeigen und mit Gleichgesinntes ins Gespräch zu kommen. Während des Einzuges auf die Ingostädter Wies´n konnten alle Teilnehmer, sei es Trachtenvereine, Schützenvereine, Blaskapellen, internationale Gruppen aber auch ein prächtiges Pferdegespann die zahlreichen Zuschauer am Straßenrand begeistern. Bei uns Gaimersheimer Trachtlern hörte die Gaudi nach dem Umzug nicht auf, sondern ging im Festzelt noch weiter. Wir freuen uns bereits wieder auf den nächsten Volksfesteinzug in Ingolstadt.
Bericht und Bilder: Walburga Bauer und Birgit Engelniederhammer


Gaimersheimer Deandln auf der Oid´n Wies´n in München!

Der Donaugau-Trachtenverband hatte die Möglichkeit, sich auf der Oid´n Wies´n auf dem Münchener Oktoberfest, zu präsentieren. Hier traten die Aktiv Gauplattelgruppe sowie die Gau-Volkstanzgruppe auf. Die Gau-Plattelgruppe setzt sich aus den besten Dreherinnen und Plattlern des Donaugau-Trachtenverbandes zusammen. Zwei unserer Deandln, Andrea Betz und Veronika Zientek, sind bereits seit Jahren ein Teil der Gruppe und waren auch in München dabei. Eine unserer Jugendlichen, Paulina Sebald, die seit einigen Jahren bereits Mitglied der Gau-Jugendgruppe ist, durfte die Großen auf dem Oktoberfest verstärken. Unsere drei Deandln vertraten die Gaimersheimer Trachtler mit stolz. So ein Erlebnis hat man nicht alle Tage.

 

von links: Andrea Betz und Veronika Zientek



von links: Paulina Sebald und Simon Dietz


von links, Bild Mitte: Veronika Zientek und Benedikt Strobl

Bild 1: Andrea Betz, Bilder 2 und 3: Brigitte Sebald,Bericht: Walburga Bauer


Aktion Schwingboden erledigt!


Jetzt kann´s nach der Sommerpause mit den Plattelproben losgehen. Unter der Leitung von erstem Vorsitzenden, Ferdinand Sebald, wurde ein Schwingboden in unseren Probenraum eingebaut. Mit einem herzlichen Vergelt´s Gott bedankte er sich bei allen Helfern.
Wir freuen uns alle auf die erste Probe, damit der Boden gebührend eingeweiht werden kann.

So fing es:


Es folgten die höchstkonzetrierten Arbeiten und zum Schluss noch die wohlverdiente Feierabend-Halbe:
  • DSCF9723
  • DSCF9726
  • DSCF9728
  • DSCF9731
  • DSCF9732
  • DSCF9733
  • DSCF9734
  • DSCF9738

 

Bericht und Bilder: Walburga Bauer


Trachtenwarteschulung im Donaugau –
Besuch der Weberei Höfer am Chiemsee

Ein Bus startete mit 45 Trachtenwarten und Interessierten aus 14 Vereinen des Donaugaus, darunter auch 3 aus unserem Verein, Richtung Chiemsee.

 

Gegen 10.45 Uhr trafen wir bei der Weberei Höfer in Prien ein, wo uns der Chef persönlich begrüßte.
Nach einem kurzen Ausflug in die Firmengeschichte der Weberei erklärte uns Jakob Höfer am Beispiel eines Handwebrahmen wie ein Webstuhl funktioniert. Die Grundtechnik hat sich seit Jahrhunderten nicht verändert. Die heutigen Webstühle sind aber zwischenzeitlich automatisiert und computergesteuert, so dass Stoffe schneller produziert werden können wie früher. Danach konnten wir die 4 Webstühle in Aktion erleben.
Nach der Führung besuchten die Teilnehmer den Verkaufsladen, wo sie sich mit Stoffen, Zubehör, Informationen, Anregungen und, und, und eindecken konnten.

  • IMG-20220726-WA0000 (2)
  • IMG-20220726-WA0001 (2)
  • IMG-20220726-WA0002 (2)
  • IMG-20220726-WA0003 (2)
  • IMG-20220726-WA0004 (2)
  • IMG-20220726-WA0006 (2)
  • IMG-20220726-WA0007 (2)
  • IMG-20220726-WA0005 (2)

 

Der Nachmittag klang mit einer Schifffahrt auf die Fraueninsel gemütlich aus, bevor wir um 19.30 Uhr die Heimfahrt antraten.

  • IMG-20220726-WA0009 (2)
  • IMG-20220726-WA0010 (2)
  • IMG-20220726-WA0011 (2)
  • IMG-20220726-WA0012 (2)
  • IMG-20220726-WA0013 (2)
  • IMG-20220726-WA0014 (2)
  • IMG-20220726-WA0015 (2)

Bericht und Bilder: Maria Zientek


Landkreis Eichstätt wird 50

  • DSCF9083
  • DSCF9085
  • DSCF9086
  • DSCF9089
  • DSCF9092
  • DSCF9094
  • DSCF9095
  • DSCF9096
  • DSCF9100
  • DSCF9102
  • DSCF9105
  • DSCF9106
  • DSCF9111
  • DSCF9115
  • DSCF9120 (2)
(Die Trachtenvereine aus Lenting, Gaimersheim, Denkendorf und Gungolding mit Landrat Alexander Anetsberger; Bild: Maria Jacob)


Vier Trachtenvereine aus dem Herzen Bayerns traten am 03.07.2022 gemeinsam am Dienstleistungszentrum Lenting des Landratsamtes Eichstätt auf. Hier wurde das 50-jährige Bestehen des Landkreises Eichstätt gefeiert. Das Dienstgebäude konnte man bei einem Tag der offenen Tür besichtigen. Der Landkreis präsentierte sich mit verschiedenen Informationsständen. Musikalisch wurde der Nachmittag von der Blaskapelle Möckenlohe, unter der Leitung von Dominik Harrer, umrahmt. Es war ein griabiger und gelungener Nachmittag nicht nur für die Trachtler sondern auch für alle Festbesucher.


„Zukunft braucht Herkunft“ –
Gaimersheimer Trachtler geehrt

Mit diesem Zitat aus einer Dankesrede für Peter Eicher, ehemaliger erster Vorsitzender des Gauverbandes I, kann man ein Trachtlerleben – und dasein nicht besser beschreiben. Dieses Zitat trifft ohne viel zu überlegen und ohne wenn und aber auch auf Waltraud Betz und Ferdinand Sebald zu. Beide, mit Leib und Seele Trachtler, wurden im diesjährigen Gaufest in Konstein für ihre 40-jährige Mitgliedschaft im Donaugau-Trachtenverband geehrt. Rudi Dietz, erster Gauvorsitzender, überreichte ihnen voller Freude eine silberne Ehrennadel und hofft, dass beide noch recht lange der Trachtensache erhalten bleiben.
Die Gaimersheimer Trachtler, sind sehr stolz auf ihre beiden Mitglieder. Ohne ihr langjähriges und unermüdliches Engagement wären wir nicht der Verein, der wir heute sind. Wir gratulieren ihnen herzlichst zu dieser Auszeichnung und sagen jetzt schon für alles bisher getane Vergelt´s Gott.



Trachtenverein Konstein feierte das 75-jährige Bestehen

  • DSCF9044 (2)
  • DSCF8466
  • DSCF8468
  • DSCF8469 (2)
  • DSCF8474
  • DSCF8526
  • DSCF8535
  • DSCF8538 (2)
  • DSCF8549
  • IMG-20220626-WA0002
  • DSCF8585
  • DSCF8592
  • DSCF8642
  • DSCF8646
  • DSCF8647
(Bericht: Walburga Bauer, Bilder: TV Gaimersheim)

Nach einigen Jahren Pause, konnten wir am 26.06.2022 wieder ein Gaufest des Donaugau-Trachtenverbandes besuchen. Dies wurde vom Trachtenverein D´Schuttertaler Konstein organisiert. Zugleich feierten die Konsteiner Trachtler ihr 75-jähriges Bestehen. Hierzu noch unsere herzlichsten Glückwünsche. Jeder, mit dem man sich unterhalten hatte, waren glücklich, wieder ein Trachtenfest in unserem Gauverband zu besuchen. Hierzu noch ein herzliches Vergelt´s Gott an den Festausschuss mit ihren vielen vielen Helfern, für das sehr gelungene Fest.
Einen ausführlichen Bericht sowie weitere Bilder findet ihr auf der Internetseite des Donaugau-Trachtenverbandes (www.donaugau.de)



150 Jahre Schützenverein Hubertus Gaimersheim

  • 20220624_165722 (2)
  • 20220624_162617
  • 20220624_163036
  • 20220624_165642
  • DSCF8387
  • DSCF8390
  • DSCF8395
  • DSCF8399
  • DSCF8404 (2)
  • DSCF8410
  • 20220624_181215 (2)
  • 20220624_181703 (2)
  • DSCF8413 (2)
  • DSCF8412
  • DSCF8415
(Bilder: Birgit Engelniederhammer, Walburga Bauer;  Bericht: Walburga Bauer)



















Da wir am Festsonntag zum 150-jährigen Vereinsjubiläum des Schützenverein Hubertus Gaimersheim e. V. nicht dabei sein können, besuchten wir bereits heute das Standkonzert am Marktplatz sowie beteiligten uns am anschließenden Festzug zum Festzelt. Danach fand am Ehrenmal am Schützenhaus ein Totengedenken statt. Dieses wurde gemeinsam von Schützenmeister Johannes Jörg und H. H. Pfarrer Max-Josef Schweiger abgehalten. Die Ettinger Musikanten umrahmeten das Gedenken musikalisch.
Wir gratulieren dem Jubelverein recht herzlich zu seinem Jubelfest und wünschen Ihnen noch ein gutes Gelingen, sowie viel Spaß für die restlichen Festtage.


Unsere Vereinsmusikerin Silvia Federzoni
feierte ihren 60. Geburtstag

  • DSCF8419
  • DSCF8420 (2)
  • DSCF8421
  • DSCF8422
  • DSCF8423
  • DSCF8431
  • DSCF8435
  • DSCF8437
  • DSCF8441 (2)
  • DSCF8442 (2)


Liebe Silvia!
Wir, die Gaimersheimer Trachtler, gratulieren Dir aus ganzem Herzen zu Deinem Ehrentag. So, wie wir Dich kennen, ist es nicht zu glauben, dass Du 60 Jahre jung geworden bist. Mit Deinem herzlichen lachen und Deinem sonnigen Gemüt unterhältst Du uns in jeder Plattlprobe, in der Du für uns mit der Quetsch´n aufspielst. Während Deiner Zeit als Vereinsmusikerin, hast Du uns manchmal mit Deinen kleinen musikalischen Kapriolen auf die Probe gestellt. Aber, darüber können wir seit über 30 Jahren gemeinsam lachen. Deinen einzigsten Wunsch, einen Auftritt der Plattlergruppe, haben wir Dir gerne mit viel Freude erfüllt.
Wir wünschen Dir alles erdenklich Gute, viel Gesundheit und hoffen, dass Du uns noch lange musikalisch begleiten wirst.



Fronleichnam fast wie gewohnt!!!!

  • IMG-20220616-WA0002 (2)
  • IMG-20220616-WA0010
  • IMG-20220616-WA0011
  • IMG-20220616-WA0005
  • IMG-20220616-WA0003 (2)

(Bilder: Christian und Maria Zientek)

 

  • 20220616_073817
  • 20220616_073822
  • 20220616_073825
  • 20220616_075115
  • 20220616_090431
  • 20220616_090437
  • 20220616_090441
  • 20220616_090446
  • 20220616_092057
  • 20220616_092401
  • 20220616_092856
  • 20220616_094548
  • 20220616_110318
Bilder: Philipp Eckstein

Nach der Fronleichnamsprozession "light" im vergangenen Jahr, fand diese heuer wieder in gewohnter Weise statt. Die Prozession führte die Teilnehmer an vier festlich geschmückte Altäre in der Ortsmitte von Gaimersheim. Der erste Altar wurde an der Wallfahrtskapelle St. Mariä Unbefleckte Empfängnis errichtet. Die nächste "Etappe" führte zum zweiten Altar an der Böhmfelder Straße/Rackertshofener Straße und der Dritte wurde am Marktplatz errichtet. Der vierte und letzte Blumenteppich wurde, wie im vergangenen Jahr, wieder in der katholischen Pfarrkirche, gelegt. Die Altäre wurden von verschiedenen Gruppierungen, wie z. B. den Kommunionkindern, mit wunderschön gestalteten Blumenteppichen geschmückt.
Ein herzliches Vergelt´s Gott an die Teilnehmer der Gaimersheimer Trachtler und an Philipp Eckstein, für die Genehmigung zur Veröffentlichung seiner Bilder.


Die Mutter Gottes muss eine Trachtlerin sein

  • DSCF8269
  • DSCF8286
  • DSCF8289
  • DSCF8288 (2)
  • DSCF8308
  • DSCF8314
  • DSCF8312
  • 20220522_101856
  • 20220522_103047
  • DSCF8318
  • DSCF8319
  • DSCF8306
  • DSCF8316
  • DSCF8355
  • DSCF8357
(Bericht und Bilder: Walburga Bauer)

Heute fand die erste Wallfahrt des Donaugau-Trachtenverbandes auf den Frauenberg in Eichstätt nach Corona statt. Bei strahlendem Sonnenschein freuten sich alle auf das Wiedersehen der anderen Trachtlerinnen und Trachtlern. Auf dem Frauenberg angekommen, hielt traditionell Herr Franz Mattes, Domkapitular i. R., die Heilige Messe im Freien ab. Musikalisch wurde der Gottesdienst durch die Blaskapelle Kolpingia Gerolfing umrahmt. Im Anschluss fand am Ehrenmal des Trachtenvereins Eichstätt ein Totengedenken statt. Das Denkmal findet man unterhalb der Frauenbergkapelle. Hier wurden durch den stellvertretenden Gauvorsitzenden, Martin Rupprecht, gemeinsam mit Herrn Mattes den Verstorbenen des Donaugau-Trachtenverbandes gedacht.
Namentlich wurden vom Trachtenverein Gaimersheim Simon Sebald, Sebastian Ledl, Anita Detter, Johann Heinrich und Willi Hofmann genannt.



Gold und Silber für zwei Gaimersheimer Deandln



Wir gratulieren unseren beiden Ausschussmitgliedern Brigitte Sebald und Katrin Gulder zu ihren Ehrungen durch den Markt Gaimersheim. Sie erhielten diese für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vereinsausschuss.
Brigitte Sebald erhielt von Andrea Mickel, der ersten Bürgermeisterin des Marktes Gaimersheim, die Marktnadel in Gold sowie eine Ehrenurkunde für ihre 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als erste Schriftführerin im Trachtenverein überreicht.
Katrin Gulder bekam die silberne Marktnnadel sowie eine Ehrenurkunde für ihre 11-jährige Ehrenamtstätigkeit als Vortänzerin überreicht.





Im Anschluss an die Verleihungen wurde ihr Engagement sowie das von vielen anderen mit einem Umtrunk gefeiert.


von links: Katrin Gulder, Brigitte Sebald
(Text: Walburga Bauer, Bild: Tanja Maget und TV Gaimersheim)


Schneeballschlacht statt Müllsammeln

von links: Moritz Brucklacher, Florian Schraven, Ferdinand Sebald, Anna Sebald, Paulina Sebald

Erstmals, seit die Aktion Saubere Landschaft ins Leben gerufen wurde, wurde diese heute wegen Schnee abgesagt.
30 Personen aus verschiedenen Gaimersheimer Vereinen trafen sich um 9:00 Uhr im Bauhof des Marktes Gaimersheim. Hier erfuhren sie vor Ort, dass die Aufräumaktion abgesagt wurde. Auch unser Vorsitzender Ferdinand Sebald war mit vier Mitgliedern vertreten. Das Wetter tat der Stimmung keinen Abbruch. Es wurde gescherzt, ob man nicht Glühwein und Lebkuchen bzw. Stollen verteilen sollte. Ob es einen Ausweichtermin geben wird, ist noch nicht bekannt.
(Bild: Ferdinand Sebald, Bericht: Walburga Bauer)


Erste Plattelprobe im neuen Jahr

Gestern war´s soweit.
Die erste Plattel- und Tanzprob nach der Winterpause.
Schee war´s und vor allem lustig.

  • 20220202_200341 (2)
  • 20220202_200407 (2)
  • 20220202_200426 (2)
  • 20220202_200435 (2)
  • 20220202_200518 (2)
  • 20220202_201336
  • 20220202_201357 (2)
  • 20220202_201404 (2)
  • 20220202_201416 (2)
  • 20220202_205607 (2)
  • 20220202_205810 (2)
Bilder und Text: Walburga Bauer





Goaßlschnalzer begrüßen spontan das neue Jahr

Einige der Gaimersheimer Goaßlschnalzer trafen sich, unter Berücksichtigung der Coroanbedingungen, um in das neue Jahr zu feiern. Das abschießen von Feuerwerkskörpern war wie im vergangenen Jahr wieder nicht erlaubt. Daher ließen sie es sich nicht nehmen, um spontan vor dem Haus des ersten Vorstandes das neue Jahr mit´m Goaßlschnalzen, zu begrüßen. Wenige Zuschauer und Spaziergänger verweilten kurz um ein gutes neues Jahr zu wünschen. Die Schnalzer hoffen, dass es heuer wieder die Gelegenheit geben wird, ihre Goaßln zum Klingen zu bringen.
(Bild: Thomas Bauer, Bericht: Walburga Bauer)



Wir haben ein kleines Gedicht von unserem Gauehrenvorstand Sepp Hardt für die Zeit zwischen den Jahren!

Am End vom Johr

Da Wind waht de letztn Blattl ro,

as Johr geht num, a neis wart scho.

Da Winta hotse längst eingschtöit,

20 Grad Köitn heit da Radio möit,

da hockt ma gern drin in da warma Schtubm

und blättat in da Zeitung rum,

liest dabei am End vom Johr,

wos guates und a schlechtes wor.

Is guat gwen, schaugn ma traurig hintatrei,

wos werd im Neia wieda woi ais sei?

Is schlecht gwen, vagess mas gwschind

wei ja a Neis bereits scho kimmt.

No wiss ma net und des is recht,

sunst gangs uns ja davor scho schlecht.

Es kannt ja a ganz andascht sei,

drum steign ma optimistisch ei

und song dem Altn its "Pfüa Gott"

und dean weita in unsam Alltagstrott.

Vielleicht kon sei, ma woas nix Gwies,

werd´s neie Johr, zum Paradies.

Bis dahin san ma z´friedn mitm Lebm,

solang uns da Herrgott Gsundheit tuat gebn.

A herzlich´s Vergelt´s Gott an unseren Gauehrenvorstand Sepp Hardt, für die Genehmigung zur Veröffentlichung seiner Gedichte. (Aus dem Buch: Aus´m Lebm griffa)

 


Jahresabschluss der Trachtler

 

 Der Jahresabschluss der Gaimersheimer Trachtler fand auf zwei Terminen verteilt in jeweils lustigen und geselligen Runden statt.

 

Die Aktiven Deandln und Buam trafen sich bei selbst gebackenen Platzl, Tee und Glühwein. Es wurden spontan verschiedene Weihnachtsgeschichten vorgelesen.
  • DSC_0595
  • DSC_0596
  • DSC_0600-1
  • DSC_0601-1
  • DSC_0603
  • DSC_0607
  • DSC_0613
  • DSC_0617

 

 

Unsere Vereinsmusikerin, Silvia Federzoni, brachte zwei nette kleine selbstgebastelte Gesellen mit, die unter allen Anwesenden verlost wurden.
DSC_0618-1_1
DSC_0619-1

 

Veronika Zientek und Franziska Pickl, die beiden Verantwortlichen für die Jugend, bedankten sich bei allen anwesenden Ausschussmitglieder für unkomplizierte Unterstützung im vergangenen Jahr bei ihrer Jugendarbeit und übergaben jedem einen kleinen Schokonikolaus. Dafür ein herzliches Vergelt´s Gott!

 

 

Im Gegensatz zu der Aktivgruppe ging es bei den Kindern und Jugendlichen etwas anders zu. Das Stelldichein begann mit dem Ausschank von Getränken und einer kleinen Ratscherrunde. Die beiden Verantwortlichen für die Jugend, Veronika Zientek und Franziska Pickl,  bereiteten das Spiel der Familie Meier als Weihnachtsversion vor. Dominik Wagner, brachte seine Trompete mit und spielte nach der heiteren Spielrunde Weihnachtslieder. Zum Abschluss bekamen alle noch als kleines Dankeschön für das vergangene Jahr ein Geschenk überreicht.

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13

 (Bilder Kinder und Jugend: Veronika Zientek, Bilder Aktive und Berichte:  Walburga Bauer)

(Beide Jahresabschlüsse wurden unter Einhaltung der zum dem Zeitpunkt geltenden Coronaregelungen abgehalten!)

 











 
E-Mail
Infos