Trachtenverein "Edelweiß" Gaimersheim e. V.
 
Dampfnudeln


Für den Teig einen mittelfesten Hefeteig, von weicherer, leichter Beschaffenheit herstellen (Rezept siehe unten)
Zusätzlich werden zum Garen benötigt: 50- 60 gr Butter, 1/4 l Milch, 50 gr Zucker und 1 Prise Salz.
In einem Tiegel mit festschließendem Deckel von 26 cm Durchmesser oder einer Kasserolle mit Glasdeckel 2 cm hoch warme Milch einfüllen, 2 - 3 EL Butter und 1 EL Zucker beigeben. Mit Eßlöffel den Teig abstechen, rundformen, einlegen. Kurz gehen lassen. Deckel daraufgeben. Bei Mittelhitze auf dem Herd ca. 1/2 Stunde garen lassen, ohne den Deckel zu öffnen. In einer feuerfesten Form mit Glasdeckel kann man den Vorgang besser beobachten. Die Dampfnudeln  müssen "singen", man muss es hören, dass die Milch eingesogen ist. Deckel noch drauflassen, dann mit einem Ruck abnehmen, damit der Dampf nicht auf die "Nudeln" fällt und sie zusammenfallen. Mit den braunen "Rammerln" der Kruste, die sich aus der Milch, Zucker und Butter gebildet hat, werden die einzelnen Dampfnudeln mit einer Backschaufel herausgenommen.
Zu den Dampfnudeln gehört Vanillesoße.
(Walburga Bauer)
Bild: Brigitte Sebald 

Kiachl

 


Zutaten:

1 kg Mehl

40 gr. frische Hefe

100 bis 150 gr. Fett

100 gr. Zucker

1 - 2 Eier

nach Geschmack Zitronenschalen, Vanille-Zucker oder Rum (alternativ Rumaroma)

 

Zubereitung:

Aus den Zutaten (alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben) einen mittelfesten Hefeteig herstellen. So lange kneten, bis der Teig Blasen wirft und sich von der Schüssel löst. Der Teig sollte nicht zu weich sein. Den Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich die Teigmenge verdoppelt hat. Nun mit einem Esslöffel Bällchen abstechen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu kleine runden "Knödeln" drehen. Nun die Teigknödel mit einem Tuch abdecken und nochmals eine halbe bis dreiviertel Stunde gehen lassen.

Das Butterschmalz auf etwa 130 bis 170 Grad erhitzen. Mit der Hand aus den kleinen Knödeln Kiachl ausziehen und vorsichtig ins Fett geben. Drei bis fünf Minuten backen (Diese Zeitangabe ist abhängig von der Temperatur des Butterschmalzes und der Größe der Kiachl). Mit einem Kochlöffel vorsichtig umdrehen und fertig backen. Aufpassen, dass nach dem Umdrehen in den Kiachln kein Butteschmalz ist. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Tipp am Rande: Aus einem Pfund Mehl werden ca. 10 Kiachl.